Pensionierung frühzeitig planen lohnt sich

Eine Frühpensionierung kann teuer sein. Nicht nur das Einkommen fällt weg, auch die AHV- und die Pensionskassenrente sind deutlich tiefer, wenn Sie sie bereits vor dem ordentlichen Pensionsalter beziehen. Der vorzeitige AHV-Bezug ist maximal zwei Jahre vor dem regulären Pensionsalter möglich. Pro Vorbezugsjahr reduziert sich die Rente lebenslänglich um 6.8%.

AHV-Beiträge bis zum regulären Rentenalter

AHV-Beiträge müssen auch Frühpensionierte ohne Lohn bis zum ordentlichen Rentenalter bezahlen. Je nach Vermögen und Renteneinkommen ein nicht unerheblicher Betrag. Mit einer Teilzeitstelle können Sie AHV-Beiträge sparen, da der Arbeitgeber die Hälfte der Beiträge übernimmt und die AHV-Beiträge für Nichterwerbstätige meist vollständig wegfallen.

Vorzeitiger Bezug senkt Pensionskassenrente

Mit der Frühpensionierung wird weniger lang Kapital angespart. Zudem entfallen dadurch Zins und Zinseszins. Laut Gesetz über die Berufliche Vorsorge ist die Frühpensionierung ab 58 Jahren möglich, manche Pensionskassen erlauben sie aber erst ab 60 Jahren. Informieren Sie sich darüber im Reglement Ihrer Pensionskasse. Ein vorzeitiger Bezug der Pensionskassenrente reduziert den Umwandlungssatz pro Jahr um rund 0,2 Prozentpunkte. Der gesetzliche Umwandlungssatz liegt im BVG-Obligatorium derzeit bei 6,8%. Ein Vorsorgekapital von 100’000 Franken ergibt also eine Rente von 6800 Franken jährlich. Bei einem Vorbezug von einem Jahr reduziert sich die jährliche Rente in diesem Beispiel also um 200 Franken. Um das Altersguthaben zu erhöhen, lohnen sich freiwillige Einzahlungen in die Pensionskasse. Weil diese von steuerbaren Einkommen abgezogen werden können, ist es ratsam, die Einkäufe über mehrere Jahre zu verteilen, um damit die Steuereinsparung zu optimieren. Doch Vorsicht: Wenn Sie weniger als drei Jahre vor der Pensionierung noch freiwillige Einzahlungen leisten, entfällt der Steuervorteil, wenn Sie aus Ihrem Altersguthaben Kapital beziehen.

Auf die 3. Säule setzen

Vor allem während der Frühpensionierungsjahre kann leicht eine Lücke zwischen Einkommen und Ausgaben entstehen. Diese Lücke können Sie mit der gebundenen Vorsorge 3a überbrücken. Wenn Sie frühzeitig auf mehreren 3a Policen ansparen, können diese gestaffelt für die Frühpensionierungsjahre eingesetzt werden. Zudem optimieren Sie gleichzeitig die fälligen Kapitalauszahlungssteuern. Um die finanziellen Lücken der Frühpensionierung zu schliessen, sind in der Regel Sparbemühungen über mehrere Jahre nötig. Deshalb lohnt es sich, bereits frühzeitig die finanziellen Bedürfnisse nach dem Erwerbsleben zu klären und sich über das zu erwartende Renteneinkommen zu informieren.

Jetzt für eine kostenlose Vorsorgeanalyse anmelden! Oder einfach anrufen unter 058 357 36 42 oder schreiben Sie mir eine Mail mit Ihren Wünschen: dzevad.masukic@allianz.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s