Frühpensionierung muss geplant sein!

Die Anforderungen an Erwerbstätige sind in den letzten Jahrzehnten stetig gestiegen. Nicht wenige fühlen sich schon vor dem AHV-Alter ausgelaugt und denken über einen vorzeitigen Ruhestand nach.

Die Regeln bei AHV und Pensionskasse

Die AHV bietet gewisse Möglichkeiten, das Rentenalter flexibel zu gestalten. Sie können Ihre Rente bereits ein oder zwei ganze Jahre vor dem ordentlichen Rentenalter beziehen, allerdings nicht ohne Einbusse. Denn die Konsequenz des Vorbezugs ist eine lebenslange Rentenkürzung:

– Vorbezug 1 Jahr vor dem ordentlichem Rentenalter 6,8% Kürzung.

– Vorbezug 2 Jahre vor ordentlichem Rentenalter 13,6% Kürzung.

Bei der 2. Säule also Pensionskasse schreibt das Gesetz keine bestimmten Regelungen für die vorzeitige Pensionierung vor. Die Reglemente der Pensionskassen können jedoch die Möglichkeiten vorsehen, schon vor dem ordentlichen Pensionsalter Leistungen zu beziehen. Weil der Rentenbezug früher beginnt und die Leistungen deshalb insgesamt länger gezahlt werden, , wird der Umwandlungssatz für die Rentenberechnung entsprechend gekürzt. Ausserdem fehlen die Beiträge infolge der nicht mehr geleisteten Arbeitsjahre. Die monatliche Zahlung fällt also deutlich tiefer aus als bei der normalen Pensionierung (Grössenordnung: 7% pro Vorbezugsjahr).

Pensionierung – mit einem Finanzplan nach Mass

Senioren_Ehrenamt_656x412

Die Vorbereitung auf die Frühpensionierung ist eine aufwendige Angelegenheit. Wer sie in Betracht zieht – oder wer über die Möglichkeit eines Bezugs des Pensionskassenkapitals nachdenkt – , dem ist eine professionelle Pensionierungsplanung durch eine Fachperson zu empfehlen.

Eine detaillierte Finanzplanung lässt sich ab 50 ausarbeiten. Das ist auch der richtige Zeitpunkt, um wichtige Weichen für die finanzielle Zukunft zu stellen. 1 – 5 Jahre vor der Pensionierung ist der späteste Zeitpunkt für eine solche umfassende Planung.

Bei der Pensionierungsplanung durch eine Fachperson erfahren Sie, ob ein frühzeitiger Ruhestand finanziell überhaupt möglich ist, wie viel Sie bis dahin noch ansparen müssen und wie Sie das am besten tun. Weiter wird abgeklärt, wie Sie Ihre Vermögen – allenfalls inklusive Pensionskassenkapital – aufgeteilt und für den Lebensunterhalt verbrauchen sollten.

Ein solcher Finanzplan ist eine Momentaufnahme mit einer Projektion in die Zukunft. Da sich die Grundlagen schnell ändern können, ist eine regelmässige Überprüfung und Ergänzung nötig.

Welche Ziele haben Sie sich gesetzt?

Nicht nur Überbrückung bei einer Frühpensionierung oder die Deckung eines Ausgabeüberhangs sollte geplant werden – denken Sie auch an grössere Vorhaben im Ruhestand. Sie haben mehr Zeit zur Verfügung, träumen Sie von einer Weltreise, brauchen Sie ein neues Auto, wollen Sie sich eine Ferienwohnung kaufen oder Ihren Kindern einen Erbvorbezug gewähren? Diese Ziele und Vorhaben müssen Sie in den Finanzplan mit einbeziehen.

Haben Sie noch Fragen oder möchten eine erste Beratung zu diesem Thema, dann kontaktieren Sie mich unter: 058 357 36 42! Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s